ANNO - AustriaN Newspapers Online
Historische österreichische Zeitungen und Zeitschriften online

ANNO ist der virtuelle Zeitungslesesaal der Österreichischen Nationalbibliothek. Hier kann in historischen Österreichischen Zeitungen und Zeitschriften online geblättert und gelesen werden.

Alle hier vorgestellten Beiträge finden Sie auch unter "ANNOdazumal" beziehungsweise "Kurzbeiträge zu historischen Zeitungen" in der linken Menüleiste.

November 1916

100 Jahre Naschmarkt an der Wienzeile

Bildquelle: Ausschnitt aus dem "Neuigkeits-Welt-Blatt", 18.11.1916, S.12. ANNO/ÖNB

Die Standlerinnen und Standler des Wiener Naschmarktes begingen dessen 100jähriges Bestehen bereits Anfang September dieses Jahres mit einem großen Fest. Tatsächlich wurden die Marktstände an der Wienzeile erst Ende November 1916 von den Händlern bezogen und der Marktbetrieb aufgenommen.

Der später "Naschmarkt" genannte Markt bestand bereits seit 1780 am rechten Ufer des damals unregulierten Wienflusses im Bereich des heutigen Karlsplatzes. Nach der Regulierung und Einwölbung des Wienflusses wurden ab 1910 auf der Einwölbung mehr als 120 gemauerte Marktstände errichtet, welche im Herbst 1916 fertiggestellt und von den Standlern bezogen wurden.

Der "Naschmarktumzug" wurde – trotz der kriegsbedingten Lebensmittelknappheit – in Wien mit Spannung erwartet und in vielen Tageszeitungen kommentiert:

Die Neue Zeitung, 10.09.1916: Auf dem eingewölbten Wienflusse nähert sich die neue Naschmarktanlage […] der Vollendung.

Illustrierte Kronen Zeitung, 22.09.1916: Die Verlegung des Naschmarktes. Schon für den 1. Dezember beabsichtigt.

Neue Freie Presse, 02.10.1916: Die bauliche Ausgestaltung der Marktanlage auf der rechten und linken Wienzeile schreitet trotz der durch den Krieg verursachten Hemmnisse rasch vorwärts.

Reichspost, 24.10.1916: […]dass die Gemeinde Wien durch ihr über alles Lob erhabene Stadtbauamt eine mustergültige Marktanlage geschaffen hat.

Fremden-Blatt, 31.10.1916: Das Ende des alten Naschmarktes ist nun da.

Reichspost, 31.10.1916: Ein Stück Neu-Wien.

Neues Wiener Tagblatt, 11.11.1916: Kundmachung: Der […] Naschmarkt wird in der Zeit vom 16. bis 26. November 1916 […] verlegt.

Neues Wiener Journal, 14.11.1916: …diese nie versagende automatische schlagfertige Wortmaschinerie hat die „Frauen vom Naschmarkt“ für Wien so berühmt gemacht, wie etwa die Frauen von Windsor für die Welt.

Der Montag, 20.11.1916: Wieder ist ein Stück Altwien der neuen Zeit zum Opfer gefallen.

Arbeiter Zeitung 24.11.1916: In aller Stille vollzieht sich in diesen Tagen die Übersiedelung der Warenverkäufer vom alten auf den neuen Naschmarkt.

Arbeiter Zeitung 26.11.1916: Zum erstenmal gab es gestern auf dem neuen Naschmarkt reges Leben.

Neue Freie Presse, 28.11.1916: Vom alten und neuen Naschmarkt.

Kikeriki, 03.12.1916: Karikatur „Am neuen Naschmarkt“.

Neu bei ANNO

  • 16 neue oder ergänzte Titel online! (03.11.2016)
  • 22 neue oder ergänzte Titel online! (30.09.2016)
  • 15 neue oder ergänzte Titel online! (31.08.2016)
  • 10 neue oder ergänzte Titel online! (31.07.2016)
  • 10 neue oder ergänzte Titel online! (30.06.2016)
  • Lesen Sie mehr...

Aktuelles

  • 17 Millionen Seiten online! (12.07.16)
  • 15,5 Millionen Seiten online! (25.11.15)
  • 14 Millionen Seiten online! (26.01.15)