Wiener Zeitung

Wiener Zeitung

1780 bis heute


Titelzusatz

1852-1857: Österreichisch-kaiserliche Wiener Zeitung; Fallweise Kaiserlich-königlich privilegirte Wiener-Zeitung

Format

4° und 2°

Erscheinungsweise

anfangs 2x wöchentlich, später 3x wöchentlich, ab 1848 täglich außer montags; zuletzt täglich

Erscheinungsort

Wien

Verlag

1780-1805 u. 1848-1857: van Ghelen'sche Erben; ab 1857: k.k. Hof- und Staatsdruckerei; ab 1919: Österreichische Staatsdruckerei

Redaktion

Chefredakteure: 1. April 1925 – 7. April 1933: Rudolf Holzer; 7. April 1933 – August 1938: Ferdinand Reiter; August 1938 – Februar 1939: Lambert Haiböck; 21. September 1945 – 31. März 1955: Ferdinand Reiter; 1. April 1955 – 31. Dezember 1971: Franz Stamprech; 1. Januar 1972 – 1983: Rudolf Antoni; ab 1983: Heinz Fahnler; ab 1. April 2000: Peter Bochskanl; Redakteure: 1782-1799: Konrad Dominik Bartsch; 1799-1802: Josef Georg Wiedemann; 1802-1805: Johann Michael von Zimmerl; 1805: Johann Michael Armbruster, Josef von Hormayr; 1848: Adolf Schmidl, Rudolf Eitelberger; 1850-1865: Leopold Schweizer; 1865-1871: E. von Teschenberg, Georg Seuffert; 1871-1872: Alois Gironcoli, Max Engel; 1872-1900: Friedrich Uhl; 1900-1901: Oskar Teuber; 1901-1909: Eugen Guglia; 1909-1917: Emil Löbl; 1917-1923: Friedrich Sträßle, kurzfristig vertreten durch: Franz Zweybrück; 19. Februar 1923 – 30. März 1925: Franz Zweybrück, kurzfristig vertreten durch: Rudolf Holzer; ab 31. März 1925: Rudolf Holzer, kurzfristig vertreten durch: Ernst Hirsch, Hans Puchstein; ab 12. April 1933: Edwin Rollett; ab 31. Januar 1938: Eugen Krafft

Vorgänger

1703-1779: Wienerisches Diarium

Literatur

250 Jahre Wiener Zeitung. Wien 1953. ÖNB: 830.289-D, 830.288-D Kat.

Hinweis

Die Jubiläumsausgaben finden sind in der Liste der Zeitschriften

wikipedialink

Wiener Zeitung auf wikipedia


In Kooperation mit

Die P@rlamentsbibliothekDie P@rlamentsbibliothek

Universitätsbibliothek der TU WienUniversitätsbibliothek der TU Wien

Universität SalzburgUniversität Salzburg