Wiener Montagblatt

Wiener Montagblatt

1911 bis 1938

Titelzusatz

1911-1912: oesterreichische Finanz-Revue, unabhängiges Organ für Politik und Volkswirtschaft
1912-1918: oesterreichische Finanzrevue, großoesterreichisches Organ
1918-1927: oesterreichische Finanz-Revue, deutsch-österreichisches Organ
1927-1932: Verlosungs-Anzeiger und Unterhaltungsblatt

Beilagen

1921-1922: Wiener volkswirtschaftliche Korrespondenz

Erscheinungsweise

Wöchentlich; ab Juni 1920 teils unregelmäßig

Erscheinungsort(e)

Wien

Nachfolger

1932-1938: Freies Wiener Montagblatt

Impressum

Sektion "Donauland"; 3. Jänner - Juni 1911: Fritz Wolkenberg; 12. Juni 1911 - 13. Mai 1912: Ferdinand Kernthaler; 15. April - 3. Juni 1912: Viktor Schodl (für den politischen Teil); 20. Mai - 10. Juni 1912: Raimund Caposch; 17. Juni 1912 - 20. Dezember 1915: Ernst Gutfreund; 27. Dezember 1915 - 9. April 1917: Josef Hoyer; 23. - 30. April 1917: S. Friedmann; 7. Mai 1917 - 16. Dezember 1918: R. Hauptmann; 23. Dezember 1918 – 31. Jänner 1927: Ernst Gutfreund; ab 21. Februar 1927: Friedrich Franz Eckhardt

Themen

Wirtschaft

Link(s) zum Katalog:

http://data.onb.ac.at/rec/AC02725673

In ANNO online:

672 Ausgaben mit 2.952 Seiten




(letzte Aktualisierung der Seite: 2022-02-18)