ANNO - AustriaN Newspapers Online
Historische österreichische Zeitungen und Zeitschriften online

ANNO ist der virtuelle Zeitungslesesaal der Österreichischen Nationalbibliothek. Hier kann in historischen Österreichischen Zeitungen und Zeitschriften online geblättert und gelesen werden.

Alle hier vorgestellten Beiträge finden Sie auch unter "ANNOdazumal" beziehungsweise "Kurzbeiträge zu historischen Zeitungen" in der linken Menüleiste.

22. August 1864

Rothes Kreuz im weißen Felde

Bildquelle: Ausschnitt aus dem Titelblatt der Militär-Zeitung vom 20. August 1864. ANNO/ÖNB

Am 22. August 1864 unterzeichneten zwölf Staaten die erste Genfer Konvention und schufen so die Grundlage des humanitären Völkerrechts. Die beteiligten Staaten waren Baden, Belgien, Dänemark, Frankreich, Hessen, Italien, die Niederlande, Portugal, Preußen, die Schweiz, Spanien und Württemberg. Wie die Kronstädter Zeitung berichtete, trat am 8. August 1864 in Genf ein internationaler Kongress aus Regierungsbevollmächtigte, Militärbeamten und Ärzten zusammen, um sich mit einer allgemeinen Regelung des Verpflegungswesens der im Kriege Verwundeten und Neutralisierung des militärärztlichen Personals, sowie der Schwerverwundeten zu beschäftigen. Der genaue Wortlaut der Konvention, auf den man sich geeinigt hatte, wurde am 20 August in der Wiener Zeitung und der Militär-Zeitung veröffentlicht, noch bevor sie am 22. August schließlich von den teilnehmenden Staaten unterzeichnet wurde.
Hier wurde unter Artikel 9 das Rote Kreuz als einheitliches Erkennungszeichen für Sanitäter und unter dem Schutz der Konvention stehenden medizinischen Einrichtungen festgelegt: Für die Offiziere und Sanitätsbeamten aller Armeen wird eine gleichmäßige Armbinde als Unterscheidungszeichen eingeführt. Ebenso wird in allen Ländern für die Ambulanzen und Militärspitäler eine gleichmäßige Fahne adoptirt. (rothes Kreuz im weißen Felde). (Wiener Zeitung vom 20.August 1864, S. 3) Österreich trat der Konvention schließlich, unter dem Eindruck des Preußisch-Österreichischen Krieges von 1866, am 21. Juli 1866 bei, worüber man beispielsweise in der Militär-Zeitung vom 18. Juli 1866, in der Presse vom 22. Juli 1866, oder in der Wiener Zeitung vom 23. Juli 1866 nachlesen kann.

Neu bei ANNO

  • 72 neue oder ergänzte Titel online (04.08.14)
  • 12 neue oder ergänzte Titel online! (28.07.14)
  • 4 neue oder ergänzte Titel online! (21.07.14)
  • 7 neue oder ergänzte Titel online! (10.07.14)
  • 2 ergänzte Titel online! (30.06.14)
  • 13 neue Titel online! (26.06.14)
  • 4 neue oder ergänzte Titel online! (24.06.14)
  • 13 neue Titel aus der Zusammenarbeit mit ABO online! (13.06.14)
  • 10 neue oder ergänzte Titel online! (11.06.14)
  • 2 neue Titel sind online! (02.06.14)
  • ANNO-Suche für 1914-1918 freigeschaltet sowie für Zeitschriften! (27.05.14)
  • 15 neue oder ergänzte Titel in ANNO online! (26.05.2014)
  • 4 neue oder ergänzte Titel online! (19.05.14)
  • 7 neue oder ergänzte Titel online! (12.05.14)
  • 9 neue oder ergänzte Titel online! (05.05.14)
  • Lesen Sie mehr...

Aktuelles

  • 12,5 Millionen Seiten online! (04.08.14)
  • 1914-1918 sowie Zeitschriften in der ANNO-Suche freigeschaltet! (27.05.14)
  • Erstmals über 4000 LeserInnen an einem Tag! Danke! (12.02.2014)
  • 1873 - 1875 in der ANNO-Suche freigeschaltet! (03.02.14)