ANNO - AustriaN Newspapers Online
Historische österreichische Zeitungen und Zeitschriften online

ANNO ist der virtuelle Zeitungslesesaal der Österreichischen Nationalbibliothek. Hier kann in historischen Österreichischen Zeitungen und Zeitschriften online geblättert und gelesen werden.

Alle hier vorgestellten Beiträge finden Sie auch unter "ANNOdazumal" beziehungsweise "Kurzbeiträge zu historischen Zeitungen" in der linken Menüleiste.

25. Juni 1565

450 Jahre Spanische Hofreitschule

Bildquelle: Wien 1, Spanische Hofreitschule. Grand Caroussel. 1803. Burger. Digitale Sammlung: Wien. ÖNB Bildarchiv und Grafiksammlung (POR); Signatur: WB 823 D

Ende Juni feiert die Spanische Hofreitschule das 450-Jahr-Jubiläum ihrer ersten schriftlichen Erwähnung. Im Zuge dessen finden am Wiener Heldenplatz drei Tage lang Gala-Vorführungen mit den berühmten Lipizzanern statt.

Am 20. September 1565 wurde die offene Reit- und Turnierbahn erstmals dokumentarisch erwähnt. Für hundert Gulden aus dem herrschaftlichen Säckel wurde ein "Thumblplatz im Garten an der Purgkh alhie" (Quelle: ORF) gestiftet, der sich aus heutiger Sicht auf dem Josefsplatz befand.

Neben ihrer ursprünglichen Funktion als Reitschule für die Kaiser, bot die Hofreitschule mit ihrer prunkvollen Innenausstattung auch Platz für mannigfache gesellschaftliche Unternehmungen. "Die ebenso liebenswürdige als geistvolle Prinzessin Rosa Croh-Hohenlohe-Sternberg, deren edelmütiges Sinnen und Trachten dahin geht, den Kranken und Armen wohl zu thun und die Industrie Wiens zu heben, will nämlich mit Hilfe der gesammten hohen Aristokratie nicht nur Wiens, sondern auch zahlreicher Cavaliere aus Budapest, Prag und Graz in der k. und k. Hofreitschule ein großes Caroussel in jenem Style veranstalten, wie Caroussels zur Zeit der großen Kaiserin Maria Theresia zu den beliebtesten Unterhaltungen des Adels gehört haben.(…) Se. Majestät der Kaiser hat die Hofreitschule in bereitwilliger Weise zu dem geplanten Caroussel zur Verfügung gestellt." (Wiener Salonblatt, 6.Januar 1894, S.7)

Neben Tanzveranstaltungen wurden auch Musikveranstaltungen samt Chören und Orchester dargeboten: "Die herbeigeeilte ungeheure Menge Zuhörer bewies die frohen Erwartungen der Einwohner der Kaiserstadt, und zugleich die nie erlöschende, innige Theilnahme der Wiener an den Werken des großen verewigten Tonsetzers." (Wiener Theater-Zeitung, 3.Mai, S.3)

Dies war nicht nur diversen Renovierungen, bei denen die Schule verschönert wurde zu verdanken, sondern auch ihrer Größe: "Die Reitschule, welche Seitengalerien besitzt, faßt im Ganzen bei 3200 Personen."(Wiener Zeitung, 30.September 1893, S.3)

"Die Architektur trägt aber den Stempel einer andern Zeit an sich. Im imposanten frei gothischen Styl, von Karl VI. erbaut, an den Gibelenden mit Ballustraden auf Säulen, liegt dem Eintretenden gegenüber eine große Hofloge, in welcher erst kürzlich die kaiserliche Familie dem prachtvollen Schauspiel des Karoussels beiwohnte." (Militär-Zeitung, 1.Juli 1863, S.3)

Da Pferdezucht und Reitunterricht zum Alltag der damaligen Aristokratie gehörte, findet sich in den historischen Zeitungen weniger über die bekannten Pferde der iberischen Halbinsel. Entdeckt man aber einen Artikel (z.B. Militär-Zeitung, 1.Juli 1863, S.3), so bemerkt man anhand des schwärmerischen Tons dieser Beiträge, welch guter Ruf der k. und k. Hofreitschule vorrauseilte.

Neu bei ANNO

  • 33 neue oder ergänzte Titel online! (23.06.2015)
  • 12 neue oder ergänzte Titel online! (12.05.2015)
  • 13 neue oder ergänzte Titel online (21.04.2015)
  • 5 neue oder ergänzte Titel sind online! (19.3.15)
  • 5 neue oder ergänzte Titel online! (25.02.15)
  • 4 neue oder ergänzte Titel online (10.02.15)
  • 4 neue Titel online! (02.02.15)
  • Lesen Sie mehr...

Aktuelles

  • 14 Millionen Seiten online! (26.01.15)
  • 13 Millionen Seiten online! (03.10.14)
  • 12,5 Millionen Seiten online! (04.08.14)
  • 1914-1918 sowie Zeitschriften in der ANNO-Suche freigeschaltet! (27.05.14)