ANNO - AustriaN Newspapers Online
Historische österreichische Zeitungen und Zeitschriften online

ANNO ist der virtuelle Zeitungslesesaal der Österreichischen Nationalbibliothek. Hier kann in historischen Österreichischen Zeitungen und Zeitschriften online geblättert und gelesen werden.

Alle hier vorgestellten Beiträge finden Sie auch unter "ANNOdazumal" beziehungsweise "Kurzbeiträge zu historischen Zeitungen" in der linken Menüleiste.

24. März 1765

250 Jahre Veterinärmedizinische Universität Wien

Keinrath, Kurt: „Grundsteinlegung für die Veterinärmedizinische Universität“. ÖNB Bildarchiv und Grafiksammlung (POR); Digitale Sammlung: APA – Austria Presse Agentur. Signaturen: APA_19901017_PD0018; 1990/10/17 (2860).

Die Geschichte der Veterinärmedizinischen Universität Wien reicht bis in die Regierungszeit Maria Theresias zurück. Mit 24. März 1765 steht per kaiserlichem Gründungsschreiben der Beginn einer „Lehrschule zur Heilung von Viehkrankheiten“ in Wien fest, deren wissenschaftliche Entwicklung von Humanmedizin und Militär (vgl. Grazer Vorortezeitung: Organ f. d. Umgebungsgemeinden v. Graz, 12. April 1914, S. 8) gleichermaßen geprägt wird und die als dritte Institution ihrer Art weltweit – davon als erste Veterinärschule im deutschsprachigen Raum – in Folge als Vorbild für weitere Gründungen in der damaligen Habsburgermonarchie und im restlichen Europa fungiert.

Im 19. Jahrhundert, nach der Umbenennung in K.k. Militair-Thierarzneyschule zu Wien, deren vorzüglichere Bestimmung die Ausbildung geschickter Huf- und Kurschmiede ist (vgl. Wiener Zeitung, 7. September 1803, S. 1), etablierte sich das Institut schnell und wird bereits verstärkt von Studierenden aus allen Teilen der Monarchie besucht.

Der im k. k. Thierarzney – Institute […] zu ertheilende Unterricht umfaßt alle Zweige der Thierheilwissenschaft. […] Der Unterricht zerfällt daher in folgende sieben Abtheilungen: 1. In den Unterricht für eigentliche Thierärzte. 2. In den Unterricht für Curschmiede. 3. In den Unterricht für Beschlagschmiede. 4. In den Unterricht für Oekonemen. 5. In den Unterricht für Officiere, Bereiter, Stallmeister und für diese Kathegorie sich Bildende. 6. In den Unterricht für künftige Physiker, Kreisärzte und Kreiswundärzte. 7. In den Unterricht für Vieh- und Fleischbeschauer, Schafmeister, Viehhirten und Jäger. (vgl. Wiener Zeitung, 18. September 1834, S. 5f.)

Heute ist die Veterinärmedizinische Universität Wien die einzige akademische veterinärmedizinische Bildungs- und Forschungsstätte Österreichs. Sie treibt die Forschung für Gesundheit von Tier stetig voran – im interdisziplinären und internationalen Kontext – und bildet zurzeit 2300 Studierende aus.

Neu bei ANNO

  • 5 neue oder ergänzte Titel sind online! (19.3.15)
  • 5 neue oder ergänzte Titel online! (25.02.15)
  • 4 neue oder ergänzte Titel online! (10.02.15)
  • 4 neue Titel online! (02.02.15)
  • 14 neue oder ergänzte Titel online! (26.01.15)
  • 1944 wurde freigeschaltet!
  • 7 neue Titel aus der Zusammenarbeit mit ABO online! (12.12.14)
  • 3 neue oder ergänzte Titel online! (09.12.14)
  • Lesen Sie mehr...

Aktuelles

  • 14 Millionen Seiten online! (26.01.15)
  • 13 Millionen Seiten online! (03.10.14)
  • 12,5 Millionen Seiten online! (04.08.14)
  • 1914-1918 sowie Zeitschriften in der ANNO-Suche freigeschaltet! (27.05.14)